Amnesty International Gruppe Unna

Impressum | Login

Gruppe Unna

StartseiteBriefmarathon 2017

30.11.2017

Briefmarathon 2017

Auch in diesem Jahr ruft Amnesty International wieder zur Teilnahme am internationalen Briefmarathon, rund um den Tag der Menschenrechte am 10. Dezember, auf. Im Vordergrund stehen diesmal Menschenrechtsverteidiger, Anwälte, Umweltaktivisten und Blogger. Sie sind es, die ihr Leben für gesellschaftliche Minderheiten aufs Spiel setzen, repressiven Regierungen kritisch auf die Finger schauen und Polizeigewalt anprangern.

Infostand am 9. Dezember 2017

Die Unnaer Amnesty-Gruppe beteiligt sich an der Aktion mit einem Informationsstand am 9. Dezember im ZIB in Unna. Von 10:00 bis 14:00 Uhr können Appellbriefe für zwei ausgewählte Fälle direkt am Stand unterschrieben und abgeschickt werden.

Xulhaz Mannan

Xulhaz Mannan hat seinen Einsatz für die Menschenrechte sogar mit seinem Leben bezahlt. Er gründete die erste und einzige Zeitschrift für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgeschlechtliche, Intergeschlechtliche und Queere (LGBTIQ) in Bangladesch. Im April 2016 wurde er brutal ermordet. Die Täter wurden bis heute nicht gefasst. Die Behörden tun nichts, um das Verbrechen aufzuklären. Weitere Informationen und die Online-Petition gibt es hier: https://www.amnesty.de/xulhaz-mannan-lgbtiq-aktivist-grausam-ermordet

Auch Amnesty-Mitarbeiter bedroht

Elf Personen, die sich für die Menschenrechte einsetzen, sind nun selbst in Gefahr. Taner Kılıç, Vorstands­vorsitzender von Amnesty in der Türkei wurde im Juni 2017 inhaftiert. Die Behörden bezichtigen ihn, Mitglied einer terroristischen Organisation zu sein.

Taner Kilic und die Istanbul 10

Einen Monat später wurden zehn weitere Men­schen­­rechtsverteidiger fest­genom­men, die in der Nähe von Istanbul an einer Fort­bildung teilnahmen. Unter ihnen die Direktorin der türkischen Amnesty-Sektion, İdil Eser, und der deutsche Menschenrechtstrainer Peter Steudtner. Auch gegen sie wurden völlig absurde Anklagen wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation erhoben. Nach massiven internationalen Protesten kamen die zehn frei, doch das Verfahren gegen sie läuft weiter. Weitere Informationen und die Online Petition gibt es hier: https://www.amnesty.de/taner-kilic-und-die-istanbul-10-angeklagt-weil-sie-menschenrechte-verteidigen

4,6 Millionen Briefe beim Briefmarathon 2016

­Bei der weltweit größten Amnesty-Aktion fordern jedes Jahr Hunderttausende Menschen Regierungen auf der ganzen Welt dazu auf, die Menschenrechte zu achten, gewaltlose politische Gefangene freizulassen oder Menschen in Gefahr besser zu schützen. Im vergangenen Jahr wurden weltweit mehr als 4,6 Millionen Briefe, E-Mails und SMS aus nahezu allen Ländern der Erde verschickt.

In vielen Fällen wurden durch unsere Appellaktionen zu Unrecht inhaftierte Menschen freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert oder politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt und gestärkt. Die Solidarität einer weltweiten Menschenrechtsbewegung können autoritäre und repressive Staaten nicht einfach ignorieren!

Schreib auch du für Freiheit und setze dich gemeinsam mit vielen anderen Menschen weltweit für die Menschenrechte ein!

Informationen und Online-Petitionen zu allen 10 Fällen des Briefmarathon 2017 gibt es hier: https://www.amnesty.de/briefmarathon